Ausstellung « REH4
Juli 29th, 2015

AHOI*AHOI: "Farben helfen immer bei Regen!"

Nach totalem Ausverkauf sind die Sidai Designs Schmuckstücke nun wieder bei uns erhältlich.

Per Webshop oder analog in unserer MAMBO VIPI xx FRESHI FRESH Ausstellung!

www.shop.ahoiahoi.ch

Sidai_Lg_Hoop_bl_orng_large

Juni 1st, 2015

AHOI*AHOI: "FUCK! ANOTHER EXHIBITION"

Am 4. Juni laden wir herzlich zur Vernissage ein! Der Apéro inklusive Häppchen und Musik von zwei DJs beginnt um 18 Uhr.

Selina Locher und Daniel Zeltner liessen die Hüllen fallen und sich inspirieren. Auf eigenwillige Art und Weise zeigen sie Objekte, Skizzen und Grafiken zu einer Sache, die wir alle kennen, machen und geniessen. Und zu der es deshalb gar nicht genug Ausstellungen geben kann.

In einer intensiven Schaffensphase von ein paar Wochen formten sich Ideen, Ansichten und Umsetzungen, die sich berühren, benutzen oder einfach nur betrachten lassen.

Wir freuen uns sehr auf Euren Besuch und auf eine schönen und spannenden Eröffnungsabend der einmonatigen Ausstellung!

Selina, Josina & Daniel

Fuck!_Flyer_A6-VS

März 23rd, 2015

AHOI*AHOI: "Vernissage: Objets en BLANC ET NOIR"

Am 26. März laden wir herzlich zu unserer schwarz-weissen Ausstellung ein. Gezeigt werden Design- und Kunstobjekte die ausschliesslich in Weiss und/oder Schwarz gehalten sind.

Der Apéro beginnt um 18 Uhr und ist öffentlich. Die Ausstellung dauert bis zum 25. April.

Mit dabei sind Objekte von:
Alexander Robbie (Malerei)
Andrea Raemy (illustration)
briembriem (Malerei)
Daily Paper (Mode)
Daniel Zeltner (Illustration)
Demian Bichsel (Fotografie)
Ed Paca (Fotografie)
ekn footwear (Schuhe)
French Part of Sweden (Brillen)
House of Rym (Wohnutensilien)
Jacqueline Faus (Schmuck)
Margaux Huber (Kollagen)
Nathalie Stirnimann (Fotografie)
Park (Accessoires)
Saskia Diez (Accessoires)
Sidai Design (Schmuck)
Trinitas (Mode)

Wir freuen uns!
Euer AHOI*AHOI Team

sw

Februar 2nd, 2015

AHOI*AHOI: "Eröffnung: Boycotlettes Jujushop à chacun son problème"

Im Februar verwandelt sich der AHOI*AHOI Ausstellungsraum in einen Jujushop.

Ein Juju ist ein Gegenstand der allgemein Glück bringen soll, oder eine Art Amulett, das als Abwehr von Gefahren eingesetzt wird und vor Krankheiten oder schädlichen magischen Kräften schützen soll. Das Juju kann am Körper getragen oder an Häusern und in Wohnungen angebracht werden.

Jujus sind in Westafrika Alltag, es gibt für jeden Anlass ein passendes Juju. Der Taxifahrer trägt bei der Arbeit diesen Talisman als Schutz vor Überfällen, der Fußballer trägt eins um das Spiel zu gewinnen, der Wrestler meistens gleich mehrere damit er nicht verletzt wird. Schwangere Frauen tragen Jujus um das ungeborene Kind vor „bösen Blicken“ zu schützen.

Schutz ist ein natürliches Bedürfnis der Menschheit. Boycotlettes interessieren sich für die vielen verschiedenen Aspekte dieses Wunsches nach Schutz, Sicherheit und Erfolg.

boycotlettes versuchen sich im Handwerk des Glücksschmieds.

Die Eröffnung mit einem Apéro findet am 5. Februar ab 18Uhr im AHOI*AHOI statt. Die Ausstellung läuft bis zum 21. März 2015.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!
Melanie, Lara & Josina

boys

 

Mai 7th, 2014

AHOI*AHOI: "Besuch aus dem Schwarzwald"

Flyer_Ahoi_Vista_Print.indd

Das Label Family Tree wurde 2012 gegründet und stellt seit dem Möbel und Wohnaccessoires her. Mit bewährtem Handwerk und Humor verwandeln die beiden Designerinnen, Marina Eggen und Claudia Kappenberger, vergangenes Wohnglück in moderne Erinnerungsstücke. Grafische Hocker und famose Schaukelstühle werden so zu neuen, freundlichen Mitbewohnern.
Die Eröffnung der Ausstellung findet am 8. Mai statt und beginnt um 18 Uhr mit einem Apéro.

Die besonderen Möbel stehen vom 8. bis zum 24. Mai bei AHOI*AHOI zum Verkauf und freuen sich auf ihr neues Zuhause in Basel.

August 21st, 2012

admin: "Musterzimmer & No Function – No Sense?"

17. August – 14. September 2012
Vernissage: Freitag 17. August, 18.00

Wie sieht das zukünftige Musterzimmer aus? In Anlehnung an das integrale Prinzip des Schweizer Werkbundes aus den 20er Jahren werden Schweizer Gestalter ihre Vision der wesentlichen Elemente in Bezug auf Material, Konstruktion, Form und Funktion präsentieren.

Mit: Daniel Wehrli; Stéphanie Baechler; Katia Ritz & Florian Hauswirth; Nicola Stäubli;Giorgia Zanellato & Mauro Tittoto; Meret Probst; Sibylle Stoeckli; David Schäublin & Karin Hueber; Postfossil; Laetitia Florin

 

No Function – No Sense?

Parallel zu den «Musterzimmern» zeigt Depot Basel die Ausstellung «No Function – No Sense?». Im Ausland lebende Schweizer Designer und Künstler entwerfen Objekte ohne Funktion, reflektieren dabei ihr Selbstverständnis und beschäftigen sich unter anderem mit Themen wie den (vermeintlichen?) Grenzen zwischen Design und Kunst, mit Funktion und Kontext und mit der Verbindung von Schönheit und Zweck.

Mit: Alexandre Bettler (London); Marc Birri (Berlin, Basel); Laetitia de Allegri (London); David Glättli & Shiho Ueda (Osaka, Zürich); Livia Lauber und Loris Jaccard (London); Anne Lutz (Paris); Arno Mathies (London) ; Julia Modolo und Jean-Philippe Bonzon (Shanghai); Meret Probst (London) ; Mathias Renner (London); Moritz Schlatter (Antwerpen, Zürich); Julie Usel (London); Dieter Glauser, Michael Häne und Jacques Borel

 

In Kooperation mit www.sachenmachen.ch

Bildlegende: Co-op. Interieur, Hannes Meyer, 1926. Umschlagsbild von: Schweizer Typenmöbel 1925-1935, Sigfried Giedion und die Wohnbedarf AG; Friederike Mehlau-Wiebking, Arthur Rüegg, Ruggero Tropeano. 1989, GTA Verlag, Zürich.

 

All Pictures by: Flurin Bertschinger

Juni 25th, 2012

admin: "Craft & Scenography 08"

11. Juni – 11. Juli 2012

Es gibt nichts Moneygram point Spannenderes als ein gutes Gespräch zwischen verschiedenen Diszisiplinen. Wir zeigen, wie Kreative mit verschiedenen gestalterischen Hintergründen Handwerk und Szenographie auf eindrucksvolle Weise miteinander verbunden haben und präsentieren optisch ansprechende Objekte und Sammlerstücke.

Vernissage 11. Juni, 16.00 – 20.00
Öffnungszeiten jeweils Donnerstag/Freitag 16.00—19.00 & Samstag/Sonntag 14.00—18.00

 

 

PERSONAL CONTENT
A C E, Bastard Collection, Bashko Trybek, Charlotte Talbot, Clemence Seilles, Dik Scheepers, Earnest Studio & Emilie Pallard, Johannes Nagel, Julia Walter, Kaspar Hamacher, Tina Roeder, Tobias Schäfer, Valentin Loellmann

IN Residence with ‚Another Terra‘
Tomás Alonso, BCXSY, Pieke Bergmans, Julien Carretero, Maarten De Ceulaer, FormaFantasma, Glithero, Pepe Heykoop Lanzavecchia+Wai, Tomáš Libertiny, Philippe Malouin, Jo Meesters, Minale-Maeda, Mischer’Traxler, Liliana Ovalle, Raw Edges Design-Studio, Studio Besau-Marguerre, Anke Weiss

LIBRARY
LaVague

SELECTED
Michael Schoner,
NOMAN, OSΔOOS, Giorgia Zanellato, Terrazzo Project

INSTALLATIONS
Kasper Hamacher & John Franzen, Oeuffice

INFRASTRUCTURE
Damien Gernay, Florian Hauswirth, Max Lipsey, Mieke Meijer, Tristan Cochrane, Camille Blin, Julien Renault, Charlotte Dumoncel d‘Argence

SEATS
Christian Horisberger, Sibylle Stoeckli

 

September 9th, 2010

Guillaume Daeppen: "THE UMBRELLA KID | R.I. PENTAGRAM"

The Umbrella Kid | Sound Body #8 | 2010Ausstellung bis 25. September 2010

Oeffnungszeiten: Mittwoch – Freitag 17.00 bis 20.00 + Samstag 12.00 bis 17.00
Müllheimerstrasse 144 / Ecke Amerbachstrasse
Tram 8 / Haltestelle Bläsiring

Mehr Informationen und Abbildungen: www.gallery-daeppen.com

Juni 3rd, 2010

Plattfon & Stampa: "I Punk You Punk We Punk opening"

Die Ausstellung ‚I Punk You Punk We Punk‘ stellt berühmte Fotos aus der Punk-Rock-Ära in den Mittelpunkt. Dabei soll gezeigt werden, dass die Rebellion des Lebensstils zwischen 1976 und 1986 nur in Kombination von Musik und Bild funktionierte, insbesondere, da  Bands und ihre Fans gleichbedeutend fotogen waren. Einige dieser Fotografen waren Profis, die für Melody Maker, New Musical Express und Sounds arbeiteten,  andere waren Amateure,  die durch Zufall am richtigen Ort zur richtigen Zeit waren. Die Ausstellung umfasst neben der Fotografie auch auch historische Artefakte wie Plakate, Plattencovers, Fanzines wie das legendäre ‚Punk Magazine‘ sowie Beispiele provokanter Selbstinszenierungen wie Westwood’s Anti-Fashion, für die „Punk eine reine Fingerübung war, um herausfinden, inwieweit man die Verhältnisse verändern kann, indem man das System attackiert.“

Punk ist Musik, Mode, Kunst, Design – I Punk You Punk We Punk

Eröffnung 10 Juni 18 Uhr mit DJ G-Sus and Plattfon Soundsystems.

I Punk You Punk We Punk

Mai 17th, 2010

admin: "SAVE THE DATE: exhibition EN VOGUE – 5. – 6. Juni 2010 at Wenkenhof, Riehen"

Alexander Clavel Stiftung
Kulturförderpreis 2010

verliehen für Mode-Design an
Joy Ahoulou
Boycotlettes
by coming soon
Marlis Candinas
Olivia Estermann
Emilie Meldem
Anita Moser


Einladung
Freitag, 4. Juni. 19 Uhr
Villa Wenkenhof

Begrüssung
Balthasar Bessenich, Präsident der Alexander Clavel Stiftung

Ansprache
Kiki Seiler-Michalitsi, Kulturbeauftragte der Alexander Clavel Stiftung

Ausstellung
En vogue
5. – 6. Juni 2010

Öffnungszeiten
10 -19 Uhr

Adresse
Villa Wenkenhof
Bettingerstrasse 121
Riehen bei Basel

Telefon 061 601 11 95

Tram 6 bis Bettingerstrasse
Bus 32 bis Wenkenhof

Verpflegungsmöglichkeiten während des Eröffnungsabends im Park

Navigation: